article image

Freunde von eTwinning – Herausforderungen im Bildungsbereich mit dem UNHCR anpacken

Im Jahr 2020 konnten die Freunde von eTwinning das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) im Netzwerk willkommen heißen.

Die große praktische Erfahrung des UNHCR im Umgang mit Migranten/-innen und Flüchtlingen wurde von den eTwinnern begrüßt, die die Thematik gespannt aufgriffen und neugierig waren, wie sie diese sensiblen Themen mit ihren Schülerinnen und Schülern angehen können.

Als globale Organisation widmet sich das UNHCR der Aufgabe, Leben zu retten, das Recht zu schützen und eine bessere Zukunft für Flüchtlinge, gewaltsam vertriebene Bevölkerungsgruppen und Staatenlose zu schaffen. Seit 1950 streitet die Organisation in Europa und darüber hinaus für das Recht eines jeden Menschen, Asyl zu beantragen und eine sichere Zuflucht zu suchen, nachdem er vor Gewalt, Verfolgung, Krieg oder Katastrophen in seiner Heimat geflohen ist. Die Hilfe des UNHCR hat sich als lebenswichtig für Millionen von Flüchtlinge, Asylbewerber/innen, Binnenvertriebene und Staatenlose erwiesen, von denen viele niemanden haben, an den sie sich wenden können.

In die eTwinning-Community hat sich das UNHCR gleich mit vollem Einsatz eingebracht. Durch ein Online-Seminar zum Thema „Unterricht über Flüchtlinge“ hatten 200 eTwinner die Möglichkeit, in dieses wichtige, aber kontroverse Thema einzusteigen. In einem Jahr, in dem sich eTwinning mit Medienkompetenz und Desinformation beschäftigt, ist es sehr wichtig, eine Diskussion über diese Art von Themen zu eröffnen, Einblicke in Migrationsphänomene zu erhalten und grundlegende Begriffe wie Flüchtling, Asyl, Migration und Staatenlosigkeit zu erläutern.

Mit dem Seminar sollten eTwinner, die in der Grund- und Sekundarschulbildung tätig sind, eine Orientierungshilfe erhalten, wie sie Flüchtlingskinder im Klassenzimmer willkommen heißen und einbeziehen können. Dabei wurde der Weg von Flüchtlingen beschrieben, um zu verdeutlichen, woher sie kommen, wohin sie gehen und welche Motivation und Gründe sie dazu bewegen, ihr Land zu verlassen, um anderswo Schutz zu suchen. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars waren die Herausforderungen, denen Flüchtlingskinder gegenüberstehen, vom Erlernen einer neuen Sprache über die Bewältigung von Stress und Traumata, die aus ihren Erfahrungen resultieren, bis hin zur allgemeinen Integration in eine neue Umgebung, die sich oft sehr von der unterscheidet, die sie hinter sich gelassen haben.

Teaching About Refugees ist auch als eigener Bereich auf der UNHCR-Website verfügbar. Sie finden dort weitere Einblicke und Ressourcen zu diesem komplexen Phänomen. In den Worten von Ban Ki-moon, dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen: „Migration ist ein Ausdruck des menschlichen Strebens nach Würde, Sicherheit und einer besseren Zukunft. Sie ist Teil des sozialen Gefüges, Teil dessen, was die menschliche Gemeinschaft ausmacht.“

Wir empfehlen auch folgende eTwinning-Fokusgruppe: Integrating Migrant Students at School (Integration von zugewanderten Schülern/-innen in der Schule).