article image

Qualitätssiegel in eTwinning

Da eTwinning in eine neue Phase eintritt, ist es an der Zeit, das Grundkonzept zu überdenken, was genau ein nationales Qualitätssiegel ist und wie es vergeben wird.

eTwinning würdigt die Arbeit von Lehrkräften in Projekten seit den Anfängen mit der Verfügbarkeit von Qualitätssiegeln und natürlich den Europäischen Preisen. Im Laufe der Jahre sind jedoch einige Missverständnisse aufgekommen, vor allem in Bezug auf das nationale Qualitätssiegel, das einige Lehrkräfte als Belohnung für jedes Projekt ansehen, das sie durchführen. Da eTwinning in eine neue Phase eintritt, ist es an der Zeit, das Grundkonzept zu überdenken, was genau ein nationales Qualitätssiegel ist und wie es vergeben wird.

Das Nationale Qualitätssiegel wird, wie der Titel schon sagt, für die Qualität der Arbeit einer einzelnen Lehrkraft in einem Projekt verliehen. Die Projektarbeit einer Lehrkraft wird danach bewertet, was sie in das Antragsformular für das Qualitätssiegel schreibt, um zu begründen, warum sie ausgezeichnet werden sollte. Aus diesem Grund muss von Beginn der Projektarbeit an klar sein, wie Sie als eine Lehrkraft unter vielen zum gesamten Arbeitsteam des Projekts beigetragen haben. Manchmal sehen wir bei Bewerbungen, dass eine gemeinsame Bewerbung erstellt wird, die dann von allen teilnehmenden Lehrkräften, die sich um das Siegel bewerben, kopiert und eingefügt wird. Bei dieser Art von Bewerbungen kann es für die Bewerter/innen jedoch sehr schwierig sein, zwischen der Arbeit der einzelnen Personen zu unterscheiden, was oft dazu führt, dass eine Lehrkraft ausgezeichnet wird und eine andere nicht.

Die Qualität eines Projekts wird anhand von fünf Kriterien bewertet

  • Kooperation zwischen Partnerschulen
  • Nutzung von IKT
  • Pädagogische Innovation
  • Lehrplanintegration
  • Ergebnisse und Verbreitung

In Ihrer Bewerbung müssen Sie nachweisen können, wie Ihre Beteiligung an den Aktivitäten des Projekts zu diesen Aspekten beigetragen hat.

Einige Lehrkräfte haben in den letzten Jahren viele Projekte im Laufe eines Jahres durchgeführt und für alle das nationale Qualitätssiegel beantragt. Diese Praxis kann jedoch die gesamte Idee von Qualität in Frage stellen: eine gut durchdachte Projektidee, die nach den fünf Kriterien recherchiert und geplant wurde, mit einer klaren Rolle für jede beteiligte Lehrkraft.

Um die Bedeutung der Qualität eines Projekts zu unterstreichen, wurde das Bewerbungsverfahren geändert. Im Schuljahr 2021/2022 werden nur noch vier Projekte pro Lehrkraft beurteilt. Obwohl eine Lehrkraft also viele Projekte durchführen kann, werden nur vier berücksichtigt. Wir raten Ihnen daher, vor der Bewerbung eine kluge Auswahl zu treffen und die Projekte auszuwählen, die Ihrer Meinung nach die Qualität Ihrer Arbeit in Bezug auf die fünf Kriterien belegen.