article image

Wie eTwinning die digitale Bildung in Europa unterstützt

Das Engagement und die Arbeit der eTwinning-Community wurden in dem kürzlich veröffentlichten Eurydice-Bericht „Digital Education at School in Europe“ gewürdigt.

Das Engagement und die Arbeit der eTwinning-Community wurden in dem kürzlich veröffentlichten Eurydice Bericht Digital Education at School in Europe gewürdigt. Die Rolle von eTwinning ist besonders relevant im Zusammenhang mit Unterstützungsmaßnahmen, die Lehrkräften im Rahmen der kontinuierlichen Weiterentwicklung fachspezifischer digitaler Kompetenzen zur Verfügung stehen (S. 58).

Um den Zustand der digitalen Bildung einzuschätzen, analysierte Eurydice 43 europäische Bildungssysteme, vorwiegend im Bereich Grundschulen und allgemeine Sekundarschulen im Schuljahr 2018/2019. Zunächst wurden dabei die Definition des Konzepts in einer Reihe von europäischen Richtlinien, die Rolle, die es in den europäischen Bildungssystemen spielt, und die Herausforderungen des digitalen Lehrens und Lernens untersucht.

Der Bericht behandelt vier Hauptfragen:

  • Berücksichtigen die schulischen Lehrpläne die Notwendigkeit der Entwicklung digitaler Kompetenzen?
  • Sind unsere Lehrkräfte bereit, sich der Herausforderung zu stellen?
  • Wie werden digitale Technologien in nationalen Prüfungen eingesetzt?
  • Was sind die wichtigsten Richtlinien und Strategien, die von den Behörden eingeführt wurden, um den Bildungsbereich auf eine technologieintensive Welt auszurichten?

Der Bericht gibt Antworten auf diese Fragen und stellt verschiedene Aspekte der Lehrpläne für die digitale Bildung dar. Zunächst werden dabei die Indikatoren für die Entwicklung der digitalen Kompetenz(en) von Schülern und Lehrkräften ermittelt, dann erfolgt deren Bewertung mithilfe technologischer Hilfsmittel. Im letzten Teil untersucht der Bericht die strategischen Ansätze für die digitale Bildung und konzentriert sich dabei insbesondere auf die relevanten Richtlinien, die den Schulen zur Verfügung stehen.

Abschließend werden zwei verschiedene, sich jedoch ergänzende Perspektiven betrachtet: die Entwicklung digitaler Kompetenzen von Lernenden und Lehrenden und der konkrete Einsatz digitaler Technologien bei Lern- und Lehrmethoden.

Anhänge mit detaillierteren Länderberichten sind angefügt.