article image

eTwinning-Freunde: Scientix

Scientix, die Gemeinschaft für naturwissenschaftliche Bildung in Europa, fördert und unterstützt die europaweite Zusammenarbeit zwischen MINT-Lehrkräften (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), Bildungsforschern, Entscheidungsträgern und anderen MINT-Bildungsexperten.

Seit 2010 hilft Scientix MINT-Lehrkräften in Europa, junge Menschen für die Fächer Naturwissenschaft, Informatik, Technik und Mathematik zu begeistern. Scientix wird gefördert im Rahmen des Programms H2020 durch die für Forschung und Innovation der Europäischen Union.

In der ersten Projektphase wurde von Scientix ein Online-Portal für europäische MINT-Bildungsprojekte erstellt, das nun über 650 Projekte und 3050 Ressourcen umfasst. Im Anschluss wurde ein Netzwerk aus Nationalen Kontaktstellen (National Contact Points bzw. NCPs) gegründet, die auf nationaler Ebene innovative Ansätze für den naturwissenschaftlichen Unterricht fördern.

Scientix

Auch die Einbeziehung des gesellschaftlichen Umfeldes spielt bei Scientix eine wichtige Rolle. So möchte das Projekt alle Akteure des Bereichs MINT-Bildung aus Schule, Forschung und Politik an einen Tisch bringen. Der Bereich Pädagogik wird bei Scientix durch 473 Lehrkräfte aus 43 Ländern vertreten, die sich als freiwillige Scientix-Botschafter/innen einsetzen. Sie werben aktiv für die Verbreitung von Scientix und den Austausch von Wissen und Erfahrungen unter Akteuren der MINT-Bildung in Europa.

Den Austausch von Ideen im Bereich der naturwissenschaftlichen Bildung in Europa zu fördern, war schon immer ein Hauptanliegen von Scientix. 2016 initiierte das Projekt die MINT-Entdeckerwoche, um Einrichtungen, Bibliotheken, Schulen, Universitäten und Jugendvereine aus Europa und der ganzen Welt in Kontakt zu bringen und ihre MINT-Projekte in einer großen Onlinekampagne zu präsentieren. In diesem Jahr findet die MINT-Entdeckerwoche 2020 vom 1. Februar bis 30. April statt und lädt alle MINT-Begeisterten aus der ganzen Welt ein, Partner der Kampagne zu werden. Sie haben die Möglichkeit, sich an mehreren Wettbewerben zu beteiligen, bei denen auf die Gewinner Preise wie der Besuch eines Scientix-Workshops in Brüssel, eine Drohne oder ein Microsoft Surface Go warten.

Scientix

Bei genauem Hinsehen wird schnell deutlich, dass das Scientix- und das eTwinning-Projekt viel gemeinsam haben. Beide verfolgen das Hauptanliegen, die Bildung von Gemeinschaften und die Zusammenarbeit in Europa zu stärken, und wollen Lehrkräften die Möglichkeit geben, selbst aktiv zu werden und innovative Ideen und Ansätze im Unterricht umzusetzen.

Auch das eTwinning-Jahresthema für 2020 „Klimawandel und ökologische Herausforderungen“ könnte die beiden großen Projekte verbinden. In diesem Jahr lädt eTwinning Lehrkräfte und Schüler/innen ein, ihre Kompetenzen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik in Projekten rund um das Jahresthema zu vertiefen. In den über 650 Projekten von Scientix zeigt sich ebenfalls ein deutlich steigendes Interesse von MINT-Lehrkräften an ökologischen Themen, zu denen es im Portal zahlreiche Projekte und Ressourcen gibt. Alle Materialien des Scientix-Portals sind völlig kostenlos, und die bunte Scientix-Facebookgruppe Science Teachers in Europe ist gerne bereit, jeden aufzunehmen und zu unterstützen, der diese Ressourcen nutzen, sich über Anliegen austauschen oder inspirierende Materialien aus dem Internet teilen will.

Scientix