article image

eTwinning bringt die Gemeinschaft für Schulen in Europa nach Hause

Wie unterstützt eTwinning Lehrkräfte und die Bildungsgemeinschaft jetzt, da die Schulen in Europa infolge der COVID-19-Pandemie vorübergehend geschlossen sind?

stayathome

In den letzten 15 Jahren hat eTwinning eine Gemeinschaft für Schulen in Europa und darüber hinaus aufgebaut, die sich in einem sorgfältig betreuten Bereich im Internet getroffen hat. Sie stand und steht Lehrkräften und Pädagog/innen mit einem Interesse an einer Zusammenarbeit offen. Im Laufe der Jahre hat diese Gemeinschaft fast 800.000 eTwinner ermutigt, zusammenzuarbeiten, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen und digitale Werkzeuge zu nutzen, um mit ihren Schüler/innen Projekte durchzuführen. Am wichtigsten war wohl, dass eTwinning es ihnen ermöglicht hat, ihren Klassenraum zu verlassen und die Welt außerhalb zu treffen. Da Lehrkräfte eine entscheidende Rolle dabei spielen, die Schulen von physischen Räumlichkeiten in digitale Räume zu verlegen, weitet eTwinning seine Unterstützung aus, um ihren aktuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Zum ersten Mal und für einen begrenzten Zeitraum erlaubt eTwinning es nun Lehrkräften derselben Schule, bei Projekten zusammenzuarbeiten. Das wird es den Lehrkräften ermöglichen, den TwinSpace als virtuelle Plattform zu nutzen, die für ihre an Projekten arbeitenden Schüler/innen zugänglich ist. Während es sich bei diesen schulinternen Projekten um eine Neuerung handelt, mit der eTwinning auf diese beispiellosen Zeiten reagiert, stehen auch weiterhin die europäischen Projekte im Fokus. Lehrkräfte finden es jetzt vielleicht motivierender denn je, mit Kolleg/innen aus anderen Ländern zusammenzuarbeiten, um gemeinsame Lösungen für die gleichen Probleme zu finden. Auch die Nationalen Koordinierungsstellen und Partneragenturen in den 44 eTwinning-Ländern sind auf nationaler Ebene aktiv und werden vom Netzwerk der eTwinning-Botschafter/innen unterstützt. Sie bieten Online-Veranstaltungen wie Seminare, Lernveranstaltungen und TeachMeets an, bei denen Lehrkräfte Ideen und mehr diskutieren können.

Am 20. April wird eTwinning die Gruppe ‚eTwinning at Home – eTwinning in times of school closure‘ freischalten. Dort gibt es inspirierende Materialien aus der gesamten Community. Spezielle Seiten enthalten Erfahrungsberichte von Lehrkräften, kollaborative Online-Aktivitäten, Tutorials zu einer Vielzahl von Themen und einige Praxisbeispiele für Aktivitäten aus ausgewählten Projekten. Registrierte eTwinner können darüber hinaus an Online-Veranstaltungen zum Umgang mit Fernunterricht teilnehmen.

Das eTwinning-Portal fungiert nach wie vor als Schaufenster für die Gemeinschaft und gibt Lehrkräften eine Stimme. Ihre Berichte dienen hoffentlich als Inspiration, demonstrieren Stärke und Entschlossenheit und vermitteln eine klare Botschaft: Du bist nicht allein.

Interesse an mehr?