article image

eTwinner, wir brauchen Ihr Fachwissen im Bereich der digitalen Bildungsinhalte!

Digitale Bildungsinhalte sind neben Konnektivität, Infrastruktur, Plattformen und der Entwicklung digitaler Fähigkeiten und Kompetenzen ein wesentlicher Bestandteil einer hochwertigen digitalen Bildung.

Europäische Politiker/innen möchten die Situation besser einschätzen können und die Anforderungen der Lehrkräfte verstehen, bevor sie Maßnahmen ergreifen.

Als eTwinner waren Sie die Ersten, die während des COVID-Lockdowns die Umstellung auf den Online-Unterricht meisterten. Jetzt sind Sie die Ersten, die die veränderten Kompetenzen und Gewohnheiten bei der Nutzung digitaler Bildungsinhalte erleben werden. Sie wissen am besten, welche Art von digitalen Bildungsinhalten für den Online- bzw. Präsenzunterricht geeignet ist. Sie haben Erfahrung und sicher auch Ideen, wie es besser funktionieren könnte.

Die Kommission hat einen Aktionsplan für digitale Bildung für den Zeitraum 2021 bis 2027 vorgestellt. Er enthält 14 Maßnahmen zur Unterstützung der Neuaufstellung der allgemeinen und beruflichen Bildungssysteme in den EU-Mitgliedstaaten für das digitale Zeitalter. Die Schaffung eines Europäischen Rahmens für digitale Bildungsinhalte ist eine dieser Maßnahmen.

Das Referat „Digitale Bildung“ hat einen einfachen Fragebogen entworfen, um die Ansichten, Erfahrungen und Erwartungen von eTwinning-Lehrkräften in der frühkindlichen Bildung sowie der Primar- und Sekundarstufe zu erkunden. Das Ausfüllen des Fragebogens wird etwa 15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Ihre Antworten werden auch in eine für 2022 geplante Studie über „Politische Optionen für digitale Bildungsinhalte in der EU“ einfließen.

Der Fragebogen bezieht sich auf die formelle Bildung – nicht auf lebenslanges Lernen oder informelles Lernen – und der geografische Geltungsbereich sind die am Erasmus-Programm teilnehmenden Länder.

Der Fragebogen ist auf der EUSurvey-Website verfügbar und kann bis zum 15.12.2021 ausgefüllt werden.