article image

eTwinning-Praxisbericht jetzt verfügbar!

Die Auswirkungen von eTwinning-Projekten auf die Praxis und Kompetenzentwicklung von Lehrkräften werden erfasst!

In diesem Jahr entwickelten wir im Rahmen des pädagogischen eTwinning-Beobachtungsprogramms die Pilotaktivität „Monitoring eTwinning Practice“ (MeTP).

Das MeTP-Reifemodell, auf dem die Pilotaktivität basiert, wurde als Hilfsmittel zur Erfassung der Auswirkungen von eTwinning-Projekten auf die Praxis und Kompetenzentwicklung von Lehrkräften in zwei Bereichen konzipiert: die pädagogische und die digitale Kompetenz laut den Angaben der eTwinner. Mit der Aktivität wurde ein doppelter Ansatz verfolgt:

  • Untersuchung, ob es laut Rückmeldungen infolge der Beteiligung an eTwinning-Projekten zu Fortschritten bezüglich der Praxis und der Kompetenz kam
  • Test und Auswertung der Nutzung der MeTP-Reflexions-Tools und der Prozesse zur Selbst- und Fremdbeurteilung, mit denen Lehrkräften geholfen werden soll, während der Durchführung von eTwinning-Projekten Fortschritte bei der Kompetenzentwicklung zu erzielen und diese zu erfassen

Am Pilotprojekt nahm eine Gruppe aus 35 Lehrkräften aus 19 Ländern, vorwiegend eTwinning-Einsteiger, teil. Es umfasste einen Zeitraum von 8 Monaten (Dezember 2014 – Juli 2015).

Die im Bericht dargestellten Ergebnisse zeigen auf, dass alle teilnehmenden Lehrkräfte durch die Umsetzung von eTwinning-Projekten unter Verwendung der Reflexions-Tools und Prozesse des MeTP-Modells Fortschritte machen und ihre Kompetenzentwicklung verfolgen konnten. Dieses positive Resultat bestätigt die Nützlichkeit des Modells und macht es wahrscheinlich, dass es zukünftig in irgendeiner Form erneut angewendet wird.

Der Bericht kommt zu der Schlussfolgerung, dass die Erweiterung des MeTP-Modells um die Vorteile von Selbst- und Fremdreflexion für die gesamte eTwinning-Gemeinschaft eine Untersuchung durch das eTwinning-Team für die pädagogische Beobachtung durchaus rechtfertigt. Es ist zu hoffen, dass die MeTP-Pilotaktivität, die in diesem Bericht evaluiert wurde, bei der pädagogischen Ausrichtung von eTwinning in den kommenden Jahren und beim Erreichen politischer Zielgruppen und anderer Interessengruppen im Bildungsbereich von Nutzen sein wird, im Hinblick darauf, eTwinning in Schulbildungssysteme zu integrieren.

Der Bericht wird 2017 übersetzt und als Hartkopie veröffentlicht werden, Sie können ihn jedoch bereits jetzt hier als PDF-Version herunterladen.