article image

Thematische eTwinning-Konferenz: eTwinning-Schulsiegel

Vom 9. bis 11. Mai 2019 fand in Dublin, Irland, mit großem Erfolg die thematische eTwinning-Schulkonferenz statt.

Das eTwinning-Schulsiegel befindet sich nun im zweiten Jahr und die Konferenz bot die perfekte Gelegenheit, die für 2019-2020 ausgezeichneten 1.004 Schulen bekannt zu geben und zu feiern. Es war auch der richtige Zeitpunkt, um das Mission Statement der eTwinning-Schulen einzuführen.

Während der drei Konferenztage wurden die eTwinning-Schulen dafür gerüstet, in der Welt der Bildung eine Vorbildfunktion einzunehmen, und gleichgesinnte Lehrkräfte aus den verschiedenen Ländern hatten Gelegenheit, sich zu vernetzen.

Am Donnerstag, den 9. Mai, wurden die Teilnehmer von Senior Inspector Seamus Knox von Irlands Bildungsministerium und Cécile Le Clercq, Senior Policy Officer bei der Europäischen Kommission, begrüßt.

Beide Beamte zollten den eTwinning-Schulen größten Respekt. Herr Knox bezeichnete die Teilnehmer als „Pioniere“ und Frau Le Clercq betonte die wichtige Rolle der eTwinning-Schulen bei der Befähigung der Lehrkräfte für das digitale Zeitalter.

Die Grundsatzrede wurde von Maureen O'Sullivan, Parlamentsabgeordnete der Republik Irland, gehalten. In ihrer Rede sagte Frau O'Sullivan:

Jugendliche aus ländlichen Gebieten haben mit eTwinning die Möglichkeit, sich mit jungen Menschen in anderen Ländern zu treffen (...) eTwinning schärft das Bewusstsein junger Menschen für Geschlechtergerechtigkeit und eSafety (...)

Schließlich führte Frau O'Sullivan noch aus, wie eTwinning das Risiko einer Radikalisierung unter jungen Menschen reduziert, indem es ihnen die Möglichkeit bietet, Menschen aus anderen Kulturen zu treffen und kennenzulernen.

Am folgenden Tag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, verschiedene Workshops zu folgenden Themen zu besuchen: gemeinsame Leitung, öffentliches Reden, Zusammenarbeit, interkulturelle Kompetenz und Inklusion, eSafety und viele mehr.

Am letzten Tag der Konferenz erlebten die Teilnehmer eine innovative Plenardiskussion. Das Davis College organisierte eine interessante und interaktive Veranstaltung mit Publikumsbeteiligung, bei der ein Tag an einer eTwinning-Schule geschildert wurde.

Anhand der Vorführung und der Interaktion mit dem Publikum wurde klar, dass eTwinning dazu genutzt werden kann, den Lehrplan mit innovativer Pädagogik und einer Vielzahl von Methoden umzusetzen. Dies bringt unmittelbar Flexibilität und eine Organisation der Lernprozesse mit sich.

Ronan O' Sullivan, ein begeisterter eTwinning-Botschafter, sprach zum Abschluss der Konferenz über eTwinning-Schulen in Aktion.

„Als ich eTwinning entdeckte

und sah, wie ihr gegrinst habt,

nahm ich euer Lachen nach Mallow mit,

wo das Lernen etwas öde war.

Jetzt sind alle meine Schüler auch eTwinner.“