article image

Cleveres Verhalten im Internet – eTwinning-Frühjahrskampagne 2021

Die Kampagne rund um das diesjährige Thema Medienkompetenz und Desinformation lief vom 1. März bis zum 5. April. Mariya Gabriel, die EU-Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend, eröffnete die Kampagne offiziell und nahm an verschiedenen Aktivitäten teil.

Cleveres Verhalten im Internet – Fake News, Clickbait, negative Inhalte... Wo liegt die Wahrheit?

Dies sind nur einige der Fragen, mit denen sich viele erfahrene eTwinner, aber auch neue Mitglieder der Community während dieses Zeitraums auseinandergesetzt haben. Im Rahmen der Kampagne erhielten die mehr als 8000 eTwinner in der Gruppe zu Medienkompetenz und Desinformation Zugriff auf Ressourcen und neue Ideen dazu, wie man sich online clever verhalten kann.

Einige erfahrene eTwinning-Botschafter/innen leiteten die Lehrkräfte bei der Konzeption von Online-Aktivitäten für ihre Schüler/innen zum Thema Medienkompetenz und verschiedenen Unterthemen wie Fake News, digitale Bürgerschaft und digitaler Fußabdruck an.

Darüber hinaus wurden im Rahmen der diesjährigen Frühjahrskampagne drei Online-Events veranstaltet.

Im ersten Webinar „Media Literacy and the Role of Cultural Awareness“ (Medienkompetenz und die Rolle des kulturellen Bewusstseins) ging Anne Gilleran (Zentrale eTwinning-Koordinierungsstelle) auf das Thema Medienkompetenz ein und zeigte auf, wie diese sich mit dem Studium der Kulturen befasst und die Herausforderungen in Bezug auf die Verbindung und die kulturübergreifenden Fragen zwischen Gesellschaften und Völkern betrachtet.

Im zweiten Webinar demonstrierten Juliane von Reppert-Bismarck und Adeline Brion von Lie Detectors, wie sich Desinformation und Medienkompetenz im Rahmen der COVID-19-Pandemie thematisieren lassen. Die Teilnehmer/innen lernten, wie sich Medienkompetenz in den Unterrichtsalltag integrieren lässt, wie sich Fallstricke vermeiden lassen und wie man über Verschwörungstheorien sprechen kann.

Das Webinar wurde von EU-Kommissarin Mariya Gabriel (Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend) offiziell eröffnet, die ihr großes Engagement und ihre aktive Beteiligung an der Bewältigung des entscheidenden Problems der Desinformation betonte, das heutzutage vor allem junge Menschen in ihrer täglichen Online-Kommunikation betrifft.

„Wir müssen jungen Menschen die richtigen Werkzeuge an die Hand geben, damit sie kritisches Denken entwickeln und vom digitalen Wandel profitieren können.“

Schließlich hatten wir das Vergnügen, den Stimmen der Jugendbotschafter/innen von Better Internet for Kids (BIK) zu lauschen, die sich der eTwinning-Gemeinschaft anschließen, um sich aktiv zu engagieren und mit den Lehrkräften über Medienkompetenz zu diskutieren.

Die Frühjahrskampagne 2021 ist zu Ende, aber weitere Aktionen zur Bekämpfung des Phänomens der Desinformation und von Fake News sind im Laufe des Jahres geplant.

Für einen sicheren und cleveren Umgang mit dem Internet!

ML

  • Annual theme